Die schönsten Ziele im Norden

 

DIA-Vortrag von Herrn W. Preußing am 3.3.15 

33 Frauen vom LFV Ohndorf-Waltringhausen bereisten per DIA-Vortrag die schönsten Ziele im Norden von Europa:

Reykjavik - Island  das Land der Gegensätze, Feuer und Eis. Mondlandschaften mit Lavagestein, heiße, brodelnde Quellen und

Gletscher, riesige Seen mit Eisbergen, gigantische Wasserfälle, Weideflächen mit Islandpferden (Zucht der Islandpferde seit

1000 Jahren). Island hat nur 300.000 Einwohner - Land ist so groß wie Bayern u. Baden-Würtenberg zusammen.

Schottland - Edinburgh - Schottisches Hochland - Caledonischer Kanal, schmale Wasserstraße mit 29 Schleusen, rechts und

links idyllische Landschaft, ab und zu Dörfer mit hübschen kleinen, gepflegten Häusern.

Norwegens Küste - Alesond, Bergen, Oslo. Norwegen das Land mit 150.000 kleinen Inseln. Norwegens Fjorde - von Gletschern

ausgehobelt. Wunderschöne Bilder - kristallklares Wasser - Natur pur. Oslo mit dem imposanten Opernhausneubau (2007).

Schweden - Stockholm, das "Venedig des Nordens", da die Stadt auf 14 Inseln gebaut ist.

Weiter gehts per Schiff nach Finnland/Helsinki und danach Danzig und Masuren. Danzig mit seinen prachtvollen Bauten:

das Krantor - größte Kran des Mittelalters, der Artushof - Zentrum ders öffentlichen Handels.

Masuren - Land der dunklen Wälder und kristallenen Seen mit der Marienburg - 13. Jahrhundert.

Krönender Abschluss ist St. Petersburg - einst "Fenster zum Westen" genannt, da seine prunkvollen Paläste und Parkanlagen

im Stil von Versailles gebaut, bzw. angelegt wurden.

Winterpalast und Park Peterhof -  bis 1917 Sitz der Zaren. Katharinenpalast - Lieblingssitz von Katharina II.

Sehr guter Vortrag, wunderschöne Landschaften, prachtvolle Bauten - alle waren begeistert.

 

 

 

Ehrenamt bei den Landfrauen und in der Hospiz Gruppe

Ca. 65 Mitglieder von der Landfrauengruppe Ohndorf / Waltringhausen trafen sich am Donnerstag den 19.03.2015 im Gasthaus Gehrke um ihre Jahreshauptversammlung durchzuführen. Es begann mit der Begrüßung durch die erste Vorsitzende Karin Mathias. Sie führte einen kurzen Rückblick auf das, was war und eine Aussicht auf das, was sein wird aus. Dabei berichtete Karin Mathias, dass es ein paar neue Mitglieder gibt, jedoch auch einige von uns gegangen sind. Diesen Übergang nutzte Frau Mathias um Frau Prange von der Hospiz Gruppe in Bad Nenndorf vorzustellen. Frau Prange berichtete über die Arbeit in der Hospiz Gruppe. So helfen Ehrenamtliche Mitarbeiter zum Beispiel beim Begleiten von Abschiedsprozessen oder zur Erleichterung und Hilfe der Angehörigen. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, als Lebensbegleiter zu dienen. Leben bis zum letzten Atemzug und am Leben nach Möglichkeit teilzunehmen. Sie nehmen sich einfach Zeit…

Im Anschluss wurde auch allen Ehrenamtlichen Helfern der Landfrauengruppe gedankt. Egal ob es ums Kuchen backen, Helfen bei der Kaffeestube oder den vielen Organisatoren geht. Ohne die vielen Helfer wäre ein Aktives Vereinsleben nicht möglich. Zum Abschluss wurden die Ehrungen ausgesprochen. Heike Brüggenwirth und Astrid  Schröder für 25 Jahre. Anna Battermann, Ursula Tatge und Magret Woltmann für 40 Jahre. Seit 50 Jahren hält Sophie Bock dem Verein die Treu.

Der Abend klang mit einem gemütlichen Abendessen aus.

 

Museum für Energiegeschicht in Hannover

 

 

 

Im Rahmen des Jahresthemas des NLV "Energie mit Köpfchen" besuchten 10 Landfrauen vom Verein Ohndorf/Waltringhausen das Museum für Energiegeschichte in Hannover. In einer fast 3-stündigen Führung sahen, hörten und "fühlten" sie viel Interessantes und Wissenswertes von der Entdeckung und Entwicklung der Elektrizität.Angefangen von den ersten Straßenlaternen, dem Dreschkasten und der Zentrifuge aus dem landwirtschaftlichen Bereich, bis zu den Geräten für Hauswirtschaft, der Medizin und dem Wellness Bereich. Die Damen bestaunten einen Staubsauger von 1937, der von dem Teppichsaugen bis hin zum Haare trocknen viele Funktionen hatte, eine "Bügelstation" aus dem Jahr 1910 und die erste MIELE Elektro-Waschmaschine aus dem Jahr 1937. Man begutachtete die die ausgestellte 1-Personen-Sauna und probierte das Reizstromgerät aus. Energiegeladen ging es weiter zu den Geräten der Unterhaltungselektronik: Vom Grammophon über den Volksempfänger, das Kofferradio, die Schallplatten, das erste schwarz-weiß Fernsehgerät und einer noch funktionsfähigen Musikbox aus den 60-er Jahren gab es hier viel zu sehen und zu hören. Bei einem Gläschen Sekt verweilten die Landfrauen hier etwas länger und lauschten den selbstgewählten Schlagern aus der Musikbox. Mit einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Kuchen endete der "Ausflug" in die Entdeckung und

Entwicklung der Elektrizität im AVACON Museum für Energiegeschichte.

 

Kaffeestube bei Möbel Dohmeyer

 

 

 

29.3.15 - Landfrauenkaffee in Riehe:

Statt Moorwannenrennen und Gartenträume in Bad Nenndorf, gab es Kaffeeduft und Tortenträume bei Möbel Dohmeyer in Riehe.

Anlässlich des verkaufsoffenen Sonntag, am 29. März 2015, waren die Frauen vom Landfrauenverein Ohndorf-Waltringhausen wieder mit ihrer Kaffeestube im Möbelhaus präsent. Während die Besucher des Kurparks in Bad Nenndorf die "Gartenträume" nur in wind- und wetterfester Kleidung betrachten konnten, gab es für einen Aufenthalt im Möbelhaus Dohmeyer die allerbesten Voraussetzungen. Die Landfrauen hatten die Tische hübsch dekoriert und viele fleissige Bäckerinnen hatten leckere Kuchen und Torten gebracht. Vom Frankfurter Kranz, Marzipan- und Schokoladentorte bis zu bunt verzierten Muffins für die Kinder reichte das Angebot. Wen wundert`s, dass die im frischen Frühlingsgrün geschmückten Tische bald besetzt waren und die Besucher sich die Torten schmecken ließen. Den Kaffee gab es von der Firma Möbel-Dohmeyer gratis dazu. 

     Intern      |     Seitenübersicht      |     Impressum      |     Kontakt      | Letzte Änderung :  14.03.2017