Humorvoller Start ins Jahr 2016

 

Neujahrs-Frühstück der Landfrauengruppe Ohndorf/Waltringhausen am Samstag den 09.01.2015 im Gasthaus Seegers in Haste. Es waren über 100 Mitglieder zum Jahresauftakt gekommen. Zu Beginn der Veranstaltung Begrüßte die erste Vorsitzende Karin Matthias die Mitglieder mit einem guten,gesunden und humorvollen Jahr 2016 und alle prosteten mit einem Glas Sekt an. Nun begann dass Frühstück,dass vom Gasthaus sehr gut hergerichtet, organisiert und dazu auch noch super lecker war. Während des Frühstücks konnte sich angeregt ausgetauscht werden. Nachdem die Damen genug Kaffee getrunken,die leckeren Brötchen gegessen und sich angeregt ausgetauscht haben,begann der Höhepunkt. Referentin Monika Kröller aus Höxter erzählte in humorvoller Art über das Alter. Thema: "Ach , schon wieder ein Jahr älter! Na und?" Es begann mit selbst gehäkelten Bildschirmschonern, einer Maus die das zittern der Hand Ausgleicht oder einem Bildschirm der auf dem Flur steht.
In Altenheimen erfuhren wir gäbe es nur eine "Wir "Form. Zum Beispiel heißt es welches Zimmer nehmen wir.
Heute ist es ja auch möglich mit 64 Jahren noch Mutter zu werden, das hat einen entscheidenen Vorteil. Mutter und Kinder können sich gegenseitig die Windel wechseln.
Im Alter hat man jedoch auch manchmal Vorteile: zum Beispiel steht man unter Denkmalschutz oder darf sich im Lokal einen Senioren Teller bestellen. Wobei es passieren kann, das das Schnitzel sich unterm Salat Blatt versteckt.
Die Mitteilung an den Spiegel lautet: Es zählen nur die inneren Werte.
Zum Abschluss gab es noch ein paar jugendliche Schlagwörter z. B. Senioren Bravo, Achselterror, Gesäßhusten oder Null Peilung.
Fazit des Tages: Sich auf den Arm nehmen ist die schwierigste Turnübung.
Wunsch des Tages: Oben Licht und unten dicht bleiben.
Nach soviel Humor und tosendem Applaus konnten die Damen glücklich in den Tag gehen.

                                   

Flughafen Hannover

 

40 Landfrauen der Ortsgruppe Ohndorf/Waltringhausen haben sich am Mittwoch den 20.01.2016 von Haste aus, auf den Weg mit der Bahn nach Hannover gemacht. Das Ziel war der Flughafen in Hannover. Dort angekommen wurden die Damen nach einer kurzen Begrüßung durch zwei ehemalige Mitarbeiter, erstmal einer Sicherheitskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei einer Dame ein Taschenmesser und bei der nächsten Dame eine Zahnpasta Tube gefunden. Natürlich mussten diese Gegenstände nach den heutigen Sicherheitsstandards abgegeben werden. Dann ging es endlich los. Es wurde die Gepäckverladung besichtigt, zur Feuerwehr heraus gefahren und ein Blick von der Aussichtsplattform genommen. Nach der vielen Information, gehörte natürlich noch ein gemütlicher Teil dazu. Ein Kaffeegedeck war im Mövenpick bestellt .Auf dem Weg zurück nach Haste waren sich alle Landfrauen einig es war ein sehr informativer Tag.

Plattdeutscher Nachmittag

Zu einem plattdeutschen Nachmittag am 4.2.16 trafen sich 35 Landfrauen im Hofcafe Bruns in Hohnhorst, die von der 1. Vorsitzenden, Karin Matthias, recht herzlich begrüßt wurden. Nach dem Kaffee trinken mit leckerem Kuchen wurden einige humorvolle Gedichte und Geschichten, natürlich alle in plattdeutsch,vorgelesen. Manche Anekdoten von früher kamen ans Tageslicht und brachten die eine oder andere zum schmunzeln.  Bei einem plattdeutschen Sketch, vorgetragen von Anita Wehrhahn und Marianne Asche, kamen die Lachmuskeln der Landfrauen stark zum Einsatz. Alle waren sich einig, dass solch ein "plattdeutscher Nachmittag" auf jeden Fall weiter  im Programm bleiben soll.

Jahreshauptversammlung

Corina Lattwesen nimmt Wahl zur ersten Vorsitzenden aus Irland an

Im Landfrauenverein Ohndorf/Waltringhausen weht künftig ein frischer Wind. Dieser kommt zur Zeit aus Irland. Bei der JHV wurde Corina über Skype von den Landfrauen als neue erst Vorsitzende gewählt. Sie löst damit Karin Matthias ab. Mit den Worten „Ja ich will“ nahm sie ihre Wahl höchst persönlich an. Gerührt vom Vertrauen der Damen versprach die 28 Jährige ihr Bestes zu geben. Mit ganzen Herzen sei sie dabei, denn ohne Ehrenamt geht es nicht, jedoch auch ohne die neue Technik nicht. Mit der müssten die Landfrauen nun vorlieb nehmen, erklärte die Frau auf der Leinwand schmunzelnd.

Aus Altersgründen hatte Karin Matthias nach acht Jahren ihren Vorsitz niedergelegt. Kreisverbandsvorsitzende Marlies Hasemann verabschiedete die 72 Jährige.Den Ortsverein habe Matthias gestärkt und vorangetrieben. „Die gewachsenen Mitgliederzahlen zeigen das, 200 sind eine stolze Leistung“, lobte Hasemann. Als Stärke hob sie Matthias` Organisationstalent und eine große Vielfalt an zeitgemäßen Entwicklung hervor: „Der Spagat zwischen Tradition und Moderne ist gelungen“. Mit den Landfrauen sei es nicht langweilig.Das zeigte auch ihr Jahresrückblick, vom Gute Laune Vortrag über Fahrradtouren und das gefragte mobile Landfrauenkaffee bis hin zum Bundestagsbesuch. Neben der ersten wurden auch die anderen Posten neu Gewählt. Christa Hardekopf undSabine Rentel wurden die Stellvertreterinnen von Corina Lattwesen. Heike Deseniß ist weiterhin Schriftführerin, vertreten wird sie von Pressewartin Kerstin Balke. Giesela Nenast übernimmt die Kasse. Zur Stellvertreterin wählten die Landfrauen Martina Meier.

Eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft erhielten Inge Engelking (25Jahre) sowie Margot Gehrke und Christa Schweer (beide 40 Jahre).



     Intern      |     Seitenübersicht      |     Impressum      |     Kontakt      | Letzte Änderung :  14.03.2017